gws-werl.de


Unternehmertreff
24.06.2019

19:00 Uhr
Stadthalle Werl

Vergabe geht Online
Wallfahrtsstadt Werl bietet in Zusammenarbeit mit der GWS einen Informationsabend für alle interessierten Unternehmen an.

Aufgrund von Änderungen des Vergaberechts dürfen ab dem 01.01.2020 Liefer- und Dienstleistungen für öffentliche Auftraggeber ab einem Netto-Auftragswert von 25.000 € ausschließlich elektronisch ausgeschrieben und angeboten werden. Diese Regelung wird mittelfristig auch für Bauleistungen gelten.
Unabhängig davon erfolgen bereits seit 2016 europaweite Ausschreibungen ab einem Schwellenwert von 5.548.000 € für Bauleistungen und 221.000 € für Dienst- und Lieferleistungen nur noch über die elektronischen Vergabe-Plattformen. In Werl werden zudem seit April 2019 auch nationale Ausschreibungen überwiegend elektronisch abgewickelt.
Die Wallfahrtsstadt Werl und die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft GWS haben natürlich ein vitales Interesse, dass heimische Unternehmen gut vorbereitet sind für die digitalen Ausschreibungsverfahren und sich so weiterhin erfolgreich an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen können. Mit den digitalen Ausschreibungen sind etliche Vorteile verbunden, da Ausschreibungsunterlagen nicht mehr ange-fordert werden müssen, Postlaufzeiten entfallen und nach Veröffentlichung ein jederzeitiger Zugriff auf die Unterlagen möglich ist.
Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit entstehen so für alle Beteiligten Zeit- und Kostenersparnisse und darüber hinaus werden durch einen weitestgehenden Verzicht auf Papier wichtige Ressourcen geschont.

Um die heimischen Betriebe und Unternehmen mit dem elektronische Vergabeverfahren vertraut zu machen, lädt die Zentrale Vergabestelle der Wallfahrtsstadt Werl in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung mbH (GWS) zu einer rund zwei-stündigen Informationsveranstaltung ein, die am
Montag, 24.06.2019, 19.00 Uhr,
in der Stadthalle Werl

stattfindet.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die Vergabeplattform „Vergabemarktplatz NRW“, über die bereits eine Vielzahl von Kommunen – so auch die Wallfahrtsstadt Werl – ihre öffentlichen Aufträge ausschreibt und vergibt, vorgestellt.
Daneben wird die „Qualifizierte Bieterkartei des Kreises Soest“ vorgestellt. Mit der Registrierung in der Bieterkartei entfällt für die Unternehmen die ansonsten notwendige einzelfallbezogene Eignungsprüfung. Ein besonderer Vorteil für die Unternehmen liegt darin, dass die Kommunen des Kreises Soest sowie die Kreisverwaltung auf die Bieterkartei zugreifen können.
Sofern Sie an der Informationsveranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 19.06.2019 mit dem beigefügten Anmeldeformular oder auch gerne per E-Mail (melanie.wissig@werl.de) oder telefonisch unter 02922 / 800-1032 an.

Anmeldeformular hier

 

<< zurück <<

 

 

Termine

>> eigene Veranstaltungen
>> Partner-Veranstaltungen



Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail aktuelle Informationen und Termine.

>> zur Newsletter Anmeldung
>> zur Newsletter Abmeldung



Downloads

>> Pläne/Broschüren
>> Formulare