gws-werl.de


Standort Werl / Stadtportrait

Die einstige Sälzerstadt, touristisch reizvoll gelegen zwischen Sauerland, Münsterland und Ruhrgebiet im Herzen Westfalens, hat sich zu einem vollfunktionsfähigen Mittelzentrum entwickelt. In der drittgrößten Stadt des Kreises Soest wohnen rund 32.000 Einwohner auf einer Fläche von 76 qkm.

Nicht nur die verkehrsgünstige Lage, die gute städtische Infrastruktur sowie das breit gefächerte Schul-, Sport- und Freizeitangebot, sondern auch der gute Mix der Wirtschafts-struktur mit attraktiven Arbeitsplätzen machen Werl zu einem begehrten Wohnstandort.

Werl versprüht aber auch durch seine Vergangenheit einen besonderen Charme. Der anerkannte historische Stadtkern mit liebevoll restaurierten Fachwerkbauten, klassizistischen Fassaden, der Schlossruine und vielen kopfsteingepflasterten Gässchen machen einen Rundgang durch die Altstadt zu einem interessanten Erlebnis.

Werl, historischer Stadtkern. Foto: Andreas Pradel Werl, historischer Stadtkern. Foto: Andreas Pradel


Dargestellt wird die über 7.000 Jahre alte Siedlungsgeschichte im Städt. Museum Am Rykenberg "Wendelin-Leidinger-Haus" mit anschaulichen Exponaten wie dem historischen Stadtmodell sowie einer Sonderausstellung zur Geschichte des Salzes in Werl.

Wallfahrtskirche mit Wallfahrern -  Foto: Andreas Pradel Werl wird aber auch von seiner bedeutenden klerikalen Vergangenheit geprägt. Nicht ohne Grund trägt die Stadt am Hellweg die Zusatzbezeichnung "Wallfahrtsstadt", pilgern doch bereits seit 1661 Menschen zum Mariengnadenbild "Trösterin der Betrübten" in die dreischiffige Wallfahrtsbasilika der Franziskaner und machen Werl zum drittgrößten Marien-Wallfahrtsort Deutschlands. Rund 100.000 Menschen kommen so Jahr für Jahr nach Werl. Seit dem Mittelalter ist Werl auch Pilgerstation auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.








Das von den Franziskanern geführte Museum "Forum der Völker" mit über zehntausend Gegenständen außereuropäischer Kunst und Alltagskultur ist das größte Völkerkundemuseum Westfalens. Alljährlich zeigt das Museum ab dem 1. Advent eine Krippenausstellung mit über 500 Krippen aus aller Welt.

Probstei - Foto: Andreas Pradel Das wertvollste Baudenkmal von Werl ist nicht zu übersehen. Die Propsteikirche St. Walburga, eine gotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert, prägt zusammen mit der Wallfahrtskirche die Silhouette der Stadt. Mit ihrer reichen Ausstattung wie dem monumentalen Kreuzaltar, dem Dreikönigs-Flügelaltar, dem Erbsälzer- und Rosenkranzaltar, dem reich dekorierten Gerichtsstuhl des Offizialats und vielen weiteren Sehens-würdigkeiten bietet sie dem Besucher beeindruckende kunsthistorische Schätze.







Winkel -  Foto: Andreas Pradel Neben der sehenswerten Altstadt verfügt Werl über viele Einkaufsmöglichkeiten entlang der Fußgängerzone sowie über gemütliche, einladende Gastronomie.









Kurpark, Teich -  Foto:Andreas Pradel Der direkt an die Altstadt angrenzende Kurpark mit seinem funktionsfähigen Gradierwerk und der Siedehütte dient auf über zehn Hektar Fläche als Ort der Ruhe und Erholung im Herzen der Stadt.
Der Werler Stadtwald ist ein beliebtes Naherholungsgebiet im Süden, in dem es sich wunderbar wandern und laufen lässt.

 

 


Kleeblatt Radtour - Foto: Marlies Pradel Das umfangreiche Sport-und Freizeitangebot der Stadt lässt bei den Sportbegeisterten kaum Wünsche offen. Vielfältige Möglichkeiten bieten hier z.B. die Sport- und Tennisplätze, das Freizeit-Allwetterbad, das Motorsportgelände "Werler Ring", die Reitanlage, der Beachvolleyplatz, die Schießanlage, ein Neun-Loch-Golfplatz sowie ein Soft-und Baseballplatz. Der Freizeitradler findet in Werl und Umgebung ein gut ausgebautes Radwegenetz, das fern ab vom Hauptverkehr ein entspanntes Radeln durch die flache Hellweg-Region ermöglicht. Themenbezogene Radtouren, wie etwa die beliebten "Werler Kleeblatt"-Touren, informieren über Geschichte, Landschaft, Natur und Interessantes aus der Landwirtschaft.

Bauernmarkt - Foto: Andreas Pradel Aber auch der Kulturliebhaber kommt in Werl nicht zu kurz.
Die Stadthalle mit ca. 1.000 Sitzplätzen, die Musikschule, die VHS Werl-Wickede-Ense, das Kultur- & Eventzentrum im Werler Bahnhof sowie viele private Initiativen sorgen für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, das durch Schützen, Brauchtums- und Stadtfeste ergänzt wird.






VHS - Foto: Hans BlosseyJunge Familien schätzen das Betreuungsan-gebot mit Kindergärten und Kindertages-stätten, die medizinische Versorgung (u.a. durch das Mariannenhospital), die Angebote zahlreicher Sportvereine, die hervorragende städtische Infrastruktur sowie das umfassende Bildungsangebot mit der Möglichkeit, sämtliche Schulabschlüsse vor Ort zu erlangen.
Werl bietet zudem attraktiven Wohnraum mit hohem Freizeitwert, denn man lebt und wohnt in Ruhe und doch in Nähe zu den Ballungs-zentren.


Durch die Autobahnen A44 und A445, die Nähe zur A1 und A2 sowie die Hellwegbahn Dortmund-Soest mit ihrem modernen barrierefreien Regionalbahnhof als Zentrum eines ÖPNV-Knotenpunktes sind das Ruhrgebiet, der ostwestfälische Raum sowie das Sauerland schnell erreichbar. Aber auch der kurze Weg zu den Regionalflughäfen Dortmund und Paderborn/Lippstadt machen Werl zu einem idealen Standort zum Wohnen und Arbeiten sowie für Industrie, Handel und Handwerk.

Werl hat sich wirtschaftlich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Das im Norden der Stadt liegende ehemalige Militärgelände konnte zur Ansiedlung neuer Betriebe genutzt werden. Mit der Nähe zur Metropolregion Ruhr ist Werl daher ein interessanter Wirtschaftsstandort.



Weitere Informationen erhalten Sie bei der
Stadtinformation Werl
Steinerstraße 2
59457 Werl
T 0 29 22 / 870 350 0
F 0 29 22 / 870 350 16
stadtinfo-werl@web.de
www.werl.de

Aktuelles



Aktionstag Arbeit und Ausbildung
08.06.2017 und 09.06.2017
in der Stadthalle Werl
mehr Informationen


>> Alle Meldungen anzeigen




Termine

>> eigene Veranstaltungen
>> Partner-Veranstaltungen



Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail aktuelle Informationen und Termine.

>> zur Newsletter Anmeldung
>> zur Newsletter Abmeldung



Downloads

>> Pläne/Broschüren
>> Formulare